Besucherzähler

Heute 11

Gestern 15

Woche 26

Monat 181

Insgesamt 36189

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Standheizung kein Luxus

Der Herbst zeigt sich bereits mit kühlen Nachttemperaturen und Tau, Reif und Nebel in den Morgenstunden. Wohl dem, dessen Pkw in einer Garage übernachtet. Doch die meisten Pkws müssen zwangsläufig über Nacht im Freien stehen. „Laternenparker“ können davon ein Lied singen: Erstmal die Scheiben von außen frei machen, die ersten Minuten in einem eiskalten Auto fahren, die Scheiben beschlagen von innen ständig auf das Neue, der Motor mag die Kälte ebenfalls nicht und quittiert den Kaltstart mit rauem Lauf und wesentlich höherem Kraftstoffverbrauch.
Abhilfe schafft hier eine Standheizung vom Testsieger (ADAC-Motorwelt, Stiftung Warentest, Auto Motor und Sport, ARD, Der 7. Sinn, DSF Motorvision, SWR Infomarkt) Webasto, die sich in nahezu jeden PKW – egal ob Benziner oder Diesel, alt oder neu – einbauen lässt. Diese erhitzt unabhängig vom Motor den Wasserkreislauf des Pkws. Die dabei entstehende Wärme wird über das Gebläse direkt in das fahrzeugeigene Heiz- und Lüftungssystem geleitet. Auch der Motor wird dadurch vorgewärmt. Ergebnis: Schnee, Frost oder Eis schmelzen, die Scheiben tauen ab und der Motor startet schonend und energiesparend warm. Dabei bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie die Startzeit für Ihre Standheizung per Komfort-Vorwahluhr einstellen oder ob Sie die Heizung per Fernbedienung oder gar per Telefon starten.
Setzen Sie sich doch auch im Herbst und im Winter in Ihren Pkw mit vorgewärmtem Innenraum und freien Scheiben, damit Ihre Fahrt nicht gleich im Stress beginnt – Ihrer Fahrsicherheit und ihrem Motor zuliebe.

 

DSCN4663

Mehr Informationen über die Webasto Standheizung erhalten Sie im Fachbetrieb KfZ-Service + Elektrik Wendel in Bexbach Saarpfalz-Park 204b, Telefon: 06826/510866.

Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"
Ausgabe 066/Oktober 2003
uh